Blog von Jutta Janusch:

Mit dem Ballon der Abendsonne entgegen…

Wer am Donnerstagabend in Gottlieben oder Tägerwilen auf seiner Terrasse saß,
vielleicht gerade auf dem Fahrrad oder zu Fuss in Richtung Ermatingen unterwegs
war, hatte ein besonderes Erlebnis:
Ein riesiger Heissluft-Ballon ging langsam, aber sicher unter den Zurufen der
Herumstehenden nieder und landete schließlich vor der Badi von Triboltingen.
Im Korb offensichtlich kein Unbekannter –
„ich bin auch schon mit ihm über die Berge gefahren“, schwärmt ein Radfahrer
vor Ort – denn Ballon-Pilot Hansjörg Keller aus Bottighofen ist bekannt für seine
professionellen Ballonfahrten am Bodensee und über die Alpen.

Dieses Mal fuhr er „nur“ der Abendsonne entgegen und liess auf der
Triboltinger Wiese spontan zwei Gäste zusteigen. Darf er das denn so einfach?
– auf die Frage des EVG lacht Hansjörg Keller, der „mit 1400 Starts,
3000 Fahrstunden, über 43.000 km gefahrenen Luftfahrten mit tausenden
beförderten Passagieren“ einer der erfahrensten Ballonpiloten der Schweiz ist:
„Da wird man sich schon einig, man darf nur nicht das Feld beschädigen  –
der Ballon ist ja nicht Flugplatz-gebunden“.

Dem entspricht auch das Motto seines familiengeführten Ballon-Unternehmens:
Loslassen… Frei schweben… Freiheit erleben…