Das Lädeli…

…gehört seit vielen Jahren zu DEN Anlaufstellen Gottliebens.

Seit 2005 kümmert sich nun Margrith Bär um den zentralen Ort in
Gottlieben und nach ihren Worten findet sie es besonders schön, wenn sie sieht,
wie mancher als Kind bei ihr ein Eis holt und dann auch als Erwachsener
noch regelmässig kommt…

Nach viel Erfahrung im Verkauf und Gastgewerbe wollte sie vor fast 16 Jahren
gerne „etwas Eigenes“, ein Arbeitskollege erzählte ihr von dem Laden in Gottlieben,
daraufhin hat sie sich das Lädeli einmal angeschaut, hat es sich genau überlegt, ob
sie auch wirklich auf freie Wochenenden verzichten möchte und sich dann eindeutig
dafür entschieden und es – wie sie sagt:„….nie bereut“.

Die momentane Situation ist brutal, aber wenn sie nicht durch die Beschlüsse des
Bundes gezwungen wird, zu schliessen, hat sie nach wie vor
6 Tage in der Woche geöffnet, von 8 bis 18 Uhr – Montags ist geschlossen…
( im Winter sind die Öffnungszeiten etwas reduziert)

Sie managt alles alleine, ohne Aushilfe, darum ist der Laden auch über ihre
zwei Wochen sehr verdiente Herbst-Ferien im Oktober komplett geschlossen.

Im Winter ist das Angebot natürlich etwas eingeschränkter, aber jetzt, wenn es
wärmer wird, gibt es alles, was man für ein Picknick braucht –
Brot und Käse, Wurst, Süsses und vieles mehr.
Der “kleine Laden” von früher – hier existiert er noch…

Im Sommer werden mehr Getränke und Eis gekauft, im Winter holen die
Stammkunden vorrangig Lebensmittel des täglichen Bedarfs.

Man muss „fortzue luege“ und einfach das Beste aus der Situation machen –
dabei ist sie sich der Unterstützung der Einwohner Gottliebens gewiss und
darüber freut sich Frau Bär sehr.

Das ist auch der Grund, warum sie im letzten Herbst dem Einwohnerverein
von Gottlieben für die Preisverleihung der Rätselrallye sehr grosszügig
Gutscheine für ein Eis/Glace gesponsert hatte.

Dafür und für den unermüdlichen Einsatz an der Lädeli-Verkaufsfront
nochmals einen besonders herzlichen Dank!