Blog von Martin Bächer:

Grosser Auftritt für die Gottlieber Leselounge

Die Gottlieber Leselounge am südlichen Rand der Dorfwiese wird immer bekannter.
Als Anfangs- oder Endpunkt des sogenannten Thronfolgeweges entlang von
Untersee und Rhein hatte diese neue Attraktion unseres Dorfes in der Ausgabe
des «Boten vom Untersee und Rhein» (www.bote-online.ch) vom Freitag, 10. Juli,
einen grossen Auftritt.
In den folgenden Ausgaben dieser jeweils am Dienstag und Freitag erscheinenden
Lokal- und Regionalzeitung aus Steckborn werden auch die neun weiteren
Rastplätze zwischen Gottlieben und Diessenhofen vorgestellt.

Im Beitrag über unsere Leselounge wird unter anderem darauf eingegangen, warum
für den Gottlieber Beitrag zum Thronfolgeweg gerade diese Form und
diese Thematik gewählt worden ist. Es wird der Bezug hergestellt zum
benachbarten Bodmanhaus, das heuer das 20 Jahr-Jubiläum als Literaturhaus
feiern kann. Und es wird Einblick gegeben in die reichhaltige Auswahl an Werken,
die die Besucherinnen und Besucher in der Bücherschublade der Leselounge
vorfinden – alle mit Bezug zum Ort: von Werken von Emanuel von Bodman
über die Gottlieber Geschichte bis zu Walter Vollenweiders
«Das Dorf hinterm Dampfschiff», in dem er seine Kindheit am Seerhein schildert.

Die Leselounge ist übrigens nicht nur für Besucherinnen und Besucher gedacht,
sondern ebenso natürlich auch für Einwohnerinnen und Einwohner von Gottlieben.
Auch sie können dort das eine oder andere Werk entdecken, das sie noch nicht
kennen – und mit Blick auf die herrliche Dorfwiese und den
Dorfplatz die Seele baumeln lassen…

Weitere Informationen zu dem Thronfolgeweg erhält man durch einen schön
gestalteten Faltplan, der kostenfrei bei der Gemeinde und beim
Lädeli am Dorfplatz ausliegt…  oder aber über
www.thronfolgeweg.ch

Titelbild:
Aus der Leselounge eröffnet sich der Rundblick über die Gottlieber Dorfwiese
auf einen der schönsten Dorfplätze der Schweiz mit der einzigartigen
«Drachenburg» und dem malerischen «Waaghaus».

 Beitragsbild:
Die Leselounge am südlichen Rand der Gottlieber Dorfwiese lädt zum Verweilen ein.
In der mittleren Bücherschublade hat es genügend Lesestoff, um in andere
Welten einzutauchen.
Und im neuen «localholic»-Café auf der gegenüberliegenden Strassenseite
kann man sich anschliessend stärken.